VERDANDI LogoAusstellungs- und Museumsplanungs GmbH

IDEE DES MONATS - Archiv

Ein Überblick über diverse Interaktiv-Stationen,
die Lust aufs Entdecken und Ausprobieren machen.

März 2017:
GESTEINSGALERIE

Interaktiver Schlitten


In der warmen Jahreszeit sind Themenwege und Lehrpfade bei Wandertouristen wieder sehr gefragt. Im vorliegenden Beispiel können regionale Gesteine - auf stabilen Stahlseilen aufgefädelt - haptisch untersucht und ihre geologischen Unterschiede betrachtet werden.

Zu sehen am Themenweg "Blick ins Tauernfenster" im Untersulzbachtal, Salzburg.

Adaptionskosten für Ihr Projekt:

Auf Anfrage.

Jänner 2017:
INTERAKTIVER SCHLITTEN

Interaktiver Schlitten


Auf einem alten Holzschlitten sitzend, steuern die Besucher ein historisch gestaltetes und in voller Fahrt aufgenommenes Video - so fühlt man sich gleich selbst wie die einstigen Holzarbeiter!

Zu sehen im Forstmuseum SILVANUM, Steiermark

Adaptionskosten für Ihr Projekt:

Auf Anfrage.

Dezember 2016:
VIDEO-DREHZYLINDER

Tierstimmen Diorama


Indem die Besucher durch Drehen der Zylinderteile eine von mehreren Kombinationen zusammenstellen (z.B. Berufsbilder, Freizeitideen, Sportarten), wird am Bildschirm das dazu gehörige Video gestartet. So wird humorvolle Interaktion mit visueller Information spielerisch verbunden!


Zu sehen im AlpSeeHaus Immenstadt im Allgäu..

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

Oktober 2016:
TIERSTIMMEN DIORAMA

Tierstimmen Diorama


So klingt der Wald: Vor einem raumbildenden Naturdiorama, dessen Lebewesen Kinder durch Krabbeltunnel näher erforschen können, befindet sich ein interaktiver Terminal mit Abbildungen der Waldtiere. Auf Fingerdruck werden nicht nur Kurzinfos angezeigt, sondern es ertönt auch die Tierstimme und das entsprechende Tierpräparat im Diorama wird effektvoll beleuchtet. Eine technisch einfache Installation, welche Besucher zu Entdeckern macht.


Zu sehen im Naturparkhaus Oberschönenfeld des Naturpark Augsburg - Westliche Wälder.

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

September 2016:
NATURE EXPLORER

Nature Explorer


Bis zu vier Personen nehmen an diesen futuristisch gestalteten Cockpit-Stationen Platz und erkunden gemeinsam die Artenvielfalt und ökologischen Zusammenhänge eines Naturschutzgebiets: Welche Eingriffe des Menschen verbessern oder verschlechtern den Lebensraum bestimmter Tiere und Pflanzen? Zusätzlich kann mit den Lenkrädern auch ein virtueller Flug über die digitalisierte Landschaft unternommen werden, um Wanderrouten und Ausflugsziele kennenzulernen.


Zu sehen im Besucherzentrum AlpSeeHaus des Naturpark Nagelfluhkette.

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

August 2016:
MULTI SENSE INFOBAR

Multi Sense Infobar


Passend zur Form des Ausstellungsraums schlängelt sich das durchgängig aus regionalem Holz gefertigte Band die Wände entlang. Auf wechselnder Höhe finden Besucher darin integriert museale Exponate, interaktive Elemente (AudioVision, Auszugladen, Hands-on-Objekte) und bequeme Sitzbereiche. Durch die Unterfahrbarkeit ist es für Rollstuhlfahrer bestens geeignet und ermöglicht auch Blinden eine tastgeführte Erkundung des Raums.


Zu sehen im Nationalparkraum des Stift Admont, Steiermark.

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

Juli 2016:
MULTI LEVEL TERRAIN MODEL

Multi Level Terrain Model


Ein rundum zugänglicher Tisch enthält einen interaktiven Touchscreen, mit dem sich die Projektion auf ein ästhetisches, holzgefertigtes Landschaftsrelief steuern lässt: Je nach Interesse werden geographische Karten, Luftbilder, Naturschutzflächen, Verbreitungsgebiete oder weitere vom Auftraggeber gewünschte Inhalte projiziert. Das Relief basiert auf GIS-Daten des jeweiligen Gebiets und wird exakt gefertigt. Durch seine zum Befühlen anregende Holzoberfläche stellt es auch bei ausgeschalteter Projektion ein attraktives Highlight Ihrer Besucherräume dar.


Zu sehen auf der Umbrüggler Alm im Alpenpark Karwendel bei Innsbruck/Tirol.

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

Juni 2016:
KLIMAWANDEL-EXPLORER

Klimawandel-Explorer


Auf diesem interaktiven Tisch können speziell Kinder und Personen ohne wissenschaftliches Vorwissen auf einfache Weise heraus finden, wie sich eine Klimaveränderung auf bestimmte Tiere und Pflanzen auswirkt. Die Grundeinstellung zeigt, wie das jeweilige Lebewesen von den regionalen klimatischen Bedingungen abhängt. Nun können die Besucher eine Schiebefläche nach links ("Das Klima wird wärmer") oder nach rechts ("Es wird kälter") drehen: Die frei werdende Grafik informiert prägnant und übersichtlich, ob diese Veränderung positive oder negative Auswirkungen hätte. Und das ganz ohne Strom und Computertechnik, sondern nur mit Mechanik und Layout-Bedruckung gelöst!


Zu sehen in der Ausstellung "Gletscher-Klima-Wetter" auf der Rudolfshütte im Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

Mai 2016:
STORY-KOMPASS

Interaktiver Kompass


Als Teil der „Expedition Nagelfluh“, einem Verbund an Gebirgsthemenwegen im Allgäu, entwickelten wir diese interaktive Outdoor-Station: In dem wetterfesten Gehäuse aus  Corten-Stahl befindet sich eine Erlebnisgeschichte, die durch Drehen der Kompassnadel schrittweise sichtbar wird. Der aufklappbare Deckel gibt Überblick zum Verlauf des Themenwegs und macht neugierig auf die zu entdeckenden Stationen.


Zu sehen im: Naturpark Nagelfluhkette.

Adaptionskosten für Ihr Projekt:
Auf Anfrage.

April 2016:
INTERAKTIVE BIOSPHÄRE

BiosphäreDurch Hinzufügen oder Wegnehmen von Sonnenlicht, Wassertieren und Pflanzen beobachten die Besucher, wie sich im virtuellen Aquarium der Sauerstoff- und Nitratgehalt verändern, und lernen die darin ablaufende Symbiose und Photosynthese kennen.

Die als Erdglobus bedruckte Riesenkugel enthält hierzu eine PC-gesteuerte Rückprojektion mit Druckknöpfen.

Zu sehen bei: botanika Bremen.

Kosten je nach Größe und Gestaltung auf Anfrage.



    » zurück zur Startseite
VERDANDI Ausstellungs- und Museumsplanungs GmbH
Residenzplatz 6, 5020 Salzburg

Tel.: 0043 662 844 117 | office@verdandi.at